ERGOTHERAPIE

Ziel der Ergotherapie ist es, dass PatientInnen Ihren Alltag so gut und so selbstständig wie möglich gestalten können.

 

Ergotherapie geht davon aus, dass Tätigsein heilende Wirkung hat, deshalb wird auch gezielte Aktivität individuell als Therapiemittel zur  Steigerung der Handlungsfähigkeit eingesetzt

 

 

Aufgrund langjähriger Berufserfahrung und laufender Fortbildungen liegen unsere therapeutischen Schwerpunkte in folgenden Bereichen:

Handtherapie/Traumatologische Rehabilitation

  • Frakturen, Luxationen, Distorsionen

  • Sehnenverletzungen

  • Amputationen

  • periphere Nervenläsionen

  • Verbrennungen, Erfrierungen

  • M. Dupuytren

  • Schnellender Finger

  • CRPS

  • Infektionen der Hand (z. B. nach Tierbissverletzungen)

Orthopädische Rehabilitation

  • Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis

  • Arthrosen z. B. Rhizarthrose, Heberden- und Bouchardarthrosen

  • Schultererkrankungen

  • Überlastungssyndrome der oberen Extremität (z. B. Tennisellbogen, Golfer-; schmerzhaftes Handgelenk, Sehnenscheidenentzündungen)

 

Behandlung neurologischer Krankheitsbilder

  • Nervenkompressionssyndrome (z. B. Karpaltunnelsyndrom)

  • Erkrankungen des Zentralnervensystems (z. B. Schlaganfall, Multiple Sklerose)

  • Schädelhirntrauma

 

Wir bieten folgende ergotherapeutische Maßnahmen an  

  • Schienenversorgung
    im konservativen und postoperativen Bereich zur Schmerzreduktion, Stabilisation, Korrektur von Fehlstellungen

  • Training sensomotorischer Fähigkeiten
    (Grob- und Feinmotorik, Koordination, Stabilität, Ausdauer, Muskelkraft ...)

  • Narbenbehandlung

  • Sensibilitätstraining

  • Training kognitiver Fähigkeiten
    (Neglect, Apraxie, Raumerfassungsstörungen, Konzentration, Gedächtnis…)

  • Selbsthilfetraining
    (An-/Ausziehen, Körperpflege, Essen, Haushalt, Schreibtraining)

  • zertifiziertes K- Taping

  • Faszien- und Schmerztherapie (Spiegeltherapie)

  • Triggerpunktbehandlung

  • Prävention, Beratung und Gesundheitsförderung:
    Gelenkschutzberatung, Hilfsmittelberatung und -anpassung, Ergonomische Beratung, Wirbelsäulenberatung

 

 

Ergotherapie erfolgt auf ärztliche Verordnung. Nach einer genauen Abklärung bestimmen TherapeutIn und PatientIn in Absprache mit der/m zuweisenden Ärztin/Arzt die Behandlungsziele und das Therapieprogramm.

Wenn Ihnen Ihr/e Haus- oder Facharzt/ärztin Ergotherapie verordnet hat:

  • Kontaktieren Sie uns bitte telefonisch zur Terminvereinbarung.

  • Wir sind Wahltherapeutinnen. Die Verordnung reichen Sie dann umgehend bei der zuständigen Krankenkasse zur Bewilligung ein. Diese ist notwendig, damit Sie einen Teil der Kosten rückerstattet bekommen.

  • Die Behandlungskosten variieren je nach Behandlungsart und Dauer der Therapie. Nach fünf Therapieeinheiten erhalten Sie eine Honorarnote, die Sie gemeinsam mit der Verordnung und der Zahlungsbestätigung an die Kasse schicken und somit Kostenrückerstattung beantragen